Donnerstag, 14. Juli 2016

"Mach mir den Copy/Paste, du Luder!"

"Gina Joy (…es ist natürlich nur ihr Künstlername) schreibt schon seit der Oberstufe ihrer Schulzeit erotische Geschichten für sich und ihre Mitmenschen." (Zitat vom Autoren-Profil bei Amazon)

In den letzten Wochen scheint Frau Joy von einem wahren Schaffensrausch befallen worden zu sein. Fast im Minutentakt hat sie ihre Erotikstories veröffentlicht – 88 waren es insgesamt.
Ganz recht "waren", denn Frau Joy ist mitnichten Erotik-Autorin, sie ist Copy-Pasterin, wie Schreibfair vor zwei Wochen entdeckt hat.
Ihr Jagdrevier waren die zahlreichen Foren mit erotischen Stories. Eigentlich ein ganz alter Hut, dieses Copy/Paste aus Foren. Doch wie Schreibfair feststellen konnte, kommt es nie aus der Mode.

Quelle: Amazon.de
"Lauter herrenlose Geschichten", mag sich die Dame gedacht haben, die sich so großzügig an fremdem Eigentum bediente und im Fall einer unbefugten Nutzung "zivil- oder strafrechtliche Verfolgung" androhte. SchreibFair sah das etwas anders und schickte eine Meldung an Amazon.


Amazon fand das übrigens auch nicht so lustig, was die Dame da veranstaltet hat und löschte alle 88 E-Books innerhalb kürzester Zeit – was sicher bitter für die "Autorin" war, die dank einiger Gratis-Aktionen stramm in Richtung All-Star-Bonus steuerte und mehrere Titel in Erotik-Top-50 hatte.

Quelle: Amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen